Grün tut einfach gut

Wer sich viel in der Natur aufhält, fühlt sich besser.Foto:akz-o
Borken (spp-o/hie). Jeder kennt das: Wenn der Tag mal wieder sehr anstrengend war, hilft schon ein kleiner Spaziergang im nahe gelegenen Park, um zu entspannen, Stress abzubauen und sich einfach wieder rundum wohler zu fühlen. Denn Fakt ist, wer sich viel in der Natur aufhält – vielleicht sogar in einer grünen Umgebung wohnt oder arbeitet –, fühlt sich seelisch und gesundheitlich einfach besser. Genau diesen Zusammenhang hat jetzt auch eine große Meta-Analyse englischer Forscher eindrucksvoll bestätigt.

Tatsächlich leistet jeder einzelne Baum, der privat im heimischen Garten oder in öffentlichen Anlagen gepflanzt wird, zusätzlich einen wichtigen Beitrag für Umwelt und Klima. Denn er sorgt für eine Abkühlung der Luft und kann somit helfen, Wetterextreme wie die Dauerhitze im letzten Sommer zu begrenzen. Gleichzeitig freuen sich Insekten und Tiere über wertvollen Lebensraum. Wer sich informieren möchte, welche Bäume besonders geeignet sind oder für die Tierwelt wertvoll, findet umfassende Beratung in den Baumschulen vor Ort. Wie ernst diese das Thema nachhaltige Naturgestaltung und Klima nehmen, zeigt das Engagement des Bundesverbandes: Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. engagiert sich zusammen mit anderen europäischen Organisationen in der Kampagne ‚Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa‘ unter anderem dafür, vermehrt grüne Oasen in Städten zu schaffen, das Klima aktiv durch Begrünung zu schützen und die biologische Vielfalt zu fördern.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.