Hunde der K 9 - Staffeln sind immer im Einsatz, es gibt unendliche Möglichkeiten

K9 Suchhundezentrum (Foto: http://www.suchhunde-zentrum.de)
München: München | Wer seinen Hund als Suchhund ausbilden lassen möchte , muss genau so viel Spass und Freude an der Arbeit mitbringen, wie sein vierbeiniger Gefährte.


Ehrenamtliche Engagement und das Opfer seine Freizeit aufzugeben
( gerade in Notsituationen, in der ein Hund und sein Führer gebraucht werden) sind Grundvoraussetzung. Wenn man dazu nicht Bereit ist, sollte man die K 9 Ausbildung erst gar nicht Beginnen.

Es gibt verschiedene Ausbildungswege je nach Veranlagung des Hundes.
Personensuche und Tiersuche

Personenspürhunde werden meist in der Rettung ( Maintrailer) eingesetzt, es gibt aber auch Hunde die zur Straftäterverfolgung eingesetzt werden.

Mantrailer suchen vermisste Personen das beste Beispiel hierfür sind verwirrte Menschen die umherirren und nicht mehr alleine Nachhause finden. Meist sind diese Menschen an Demenz erkrankt. Aber auch Suizid gefährdete sowie Kinder und Jugendliche stehen im Fokus der Suchhunde.
Mantrailer sind auch die uns bekannten Lebensretter aus den Rettungshundestaffeln

Als Personenspürhunde bei der Straftäterverfolgung sind diese Hunde z.B nach Raubüberfällen, Vergewaltigungen sowie bei Spur-Rekonstruktionen im Einsatz.

aber die Aufgaben haben sich mittlerweile erweitert, Spezielle Trailer Ausbildung gibt es auch zur Tiersuche.

Frisch vermittelte Tierheim Hunde, Jagdhunde und verletzten Tieren ( sei es durch einen Autounfall ) haben einen Fluchttrieb und finden ohne Hilfe nicht mehr nach Hause.

Tiersuchhunde und deren Hundeführer müssen ebenso speziell ausgebildet werden und eine Einsatzfähigkeitsprüfung ablegen. Wichtig ist hierbei auch der fachmännische Ablauf der Suche, damit das vermisste Tier (beispielsweise ängstlicher Hund) nicht nur vor den Suchern hergetrieben wird und immer mehr verunsichert und sich weiter weg versteckt. Beim Einfangen eines Tieres bedarf es sehr viel fachmännischer Vorgehensweisen.

Pädagogik Hunde werden speziell Ausgebildet um in Seniorenheimen, Krankenhäusern, Therapiezentren und Krebszentren, den Menschen durch Ihre Anwesenheit, das damit verbundene Streicheln und sprechen mit dem Tieres das Gefühl der Nähe, Geborgenheit und des Vertrauens schaffen.
Diese Ausbildung ist Langwierig und erfordert von dem Hund und dem Halter eine Portion Ausdauer, aber wenn man das Endergebnis erleben darf ist es eine Bereicherung, nicht nur für die Alten, Kranken und Geschundene Menschen

Wer eine solche Ausbildung beginnen möchte kann sich jederzeit an das K-9 Hundesuchzentrum ( Deutschland, Österreich, Schweiz ) wenden.
K-9 Suchhundezentrum
email: info@suchhundezentrum.de




Text: Copyright by gb
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.