Mehr Geld für Denkmäler

Privatpersonen können Fördermittel beantragen.
Kreis Borken (pd/azi). Das Land NRW beabsichtigt, 2018 die Fördermittel für die Denkmalpflege aufzustocken. Davon profitieren soll auch die sogenannte „kleine private Denkmalpflege“, die Privatpersonen bei Maßnahmen zum Erhalt von in ihrem Eigentum stehenden Denkmälern, zum Beispiel Bildstöcke und Wegekreuze, unterstützt. Zuständig für die Bewilligung dieser Mittel ist der Kreis Borken. Privatpersonen können über ihr örtliches Rathaus bis zum 30. April Anträge auf Förderung beim Kreis Borken einreichen. Voraussetzung ist, dass das betreffende Objekt entweder in der Denkmalliste eingetragen ist, in einem Denkmalbereich liegt oder der Eigentümer sein Einverständnis zur Eintragung in die Denkmalliste erklärt hat. Infos gibt es unter www. kreis-borken.de/denkmalpflege sowie unter 02564/ 9899-110 oder über Mail an a.boeing@kreis-borken.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.