Pollen trüben Frühlingsfreude

Auch Kinder leiden unter Heuschnupfen.Foto: ABDA
Borken (pd/hie). Für viele Patienten währte die Freude über die ersten warmen Tage im Jahr nicht lange. Denn nicht nur die Menschen freuen sich über sonnige Frühlingstage. Auch die Vegetation blüht im wahrsten Sinne des Wortes auf. „Derzeit sind es unter anderem die Birken, deren Pollen in der Luft sind“, sagt Apotheker Wolfgang Matenaer, Sprecher der Apothekerschaft im Altkreis Borken-Bocholt. „Das bedeutet für viele Allergiker tränende, juckende Augen, Schnupfen und manchmal sogar Hustenreiz. Dieses Jahr setzen die Birken besonders viele Pollen frei. Das spüren die Patienten.“

Pollenallergie kein Einzelfall

Rund 15 Prozent der Bevölkerung reagieren mehr oder weniger allergisch auf Blütenpollen. „Wenn die Bäume blühen, weinen damit rund zwölf Millionen Deutsche“, so Matenaer. Daher sind viele Allergiker über so manchen Regenschauer dankbar. Wie es zu Allergien kommt

Apotheker Matenaer: „Das Immunsystem reagiert überempfindlich auf an sich harmlose Stoffe – in etwa so, als würde es einen gefährlichen Eindringling bekämpfen. Dabei gibt es nichts zu bekämpfen, der Körper schadet mit seiner Überreaktion nur sich selbst.“ Es werde also ein vergleichsweise riesiges „Waffenarsenal“ des Körpers aufgefahren, um winzige Mengen Allergene zu besiegen. „Anders als bei üblichen Infektionen werden Allergiker anschließend aber nicht immun. Vielmehr treten die Beschwerden bei jedem Kontakt erneut auf.“


Nicht zu unterschätzen


„Man sollte Heuschnupfen nicht einfach ignorieren, sondern frühzeitig behandeln. Sonst kann er sich zu einem allergischen Asthma ausweiten“, sagt Wolfgang Matenaer.


Erkältung und Heuschnupfen unterscheiden


Wichtig sei zudem, zwischen Heu- und Erkältungsschnupfen zu unterscheiden. Hier seien unterschiedliche Arzneimittel angezeigt: „Sprays gegen Erkältungsschnupfen sollten grundsätzlich nicht länger als sieben Tage eingesetzt werden. Da Heuschnupfen aber meist länger anhält, sind diese Nasensprays deshalb eher ungeeignet.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.