Ratgeber informiert über Zuckerfallen: Zuviel ist zuviel

Der Zuckerkonsum ist viel zu hoch. Foto: colourbox.de
Kreis Borken (pd/dd). Natürlich ist Verbraucherinnen und Verbrauchern schon länger bewusst: Zu viel Zucker ist nicht gesund. Trotzdem essen die meisten viel zu viel davon. In Deutschland liegt der Konsum seit 40 Jahren nahezu unverändert bei etwa 100 Gramm pro Person und Tag – das entspricht 40 Stück Würfelzucker. Zum Vergleich: Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt maximal 50 bis 60 Gramm.

Der Ratgeber der Verbraucherzentrale „Achtung, Zucker!“ hilft dabei, auch mit deutlich weniger genussvoll durch den Tag zu kommen. Das Buch informiert über verschiedene Zuckerarten und Ersatzstoffe und klärt auf, wie gesundheitsschädlich die süße Versuchung wirklich ist. Es unterstützt die Leserinnen und Leser auch praktisch dabei, ihre Ernährung zuckerärmer zu gestalten. So erfahren sie, wie sich Fallen am besten umgehen und Süßstoffe meiden lassen. Das Motto lautet dabei: Ersetzen, abwandeln oder selber machen. Mehr als 50 Rezepte regen beim Backen und Kochen zum Experimentieren mit alternativen Süßungsmitteln wie Obst, Trockenfrüchten oder Sirup an.

Der Ratgeber „Achtung, Zucker! Die schlimmsten Zuckerfallen und die besten Alternativen“ hat 192 Seiten und kostet 14,90 Euro. Bestellmöglichkeiten: Der Ratgeber ist in der Beratungsstelle Gronau der Verbraucherzentrale, Konrad-Adenauer-Straße 47-49, 02562/ 60869601 erhältlich.

Nach vorheriger Bestellung in Gronau oder unter 01590/-4566724 ist er auch mittwochs von 14 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr im Borkener Rathaus, Im Piepershagen, abzuholen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.