Rhabarber: Rezepte zum Nachkochen und Sammeln

Von April bis Juni wird Rhabarber geerntet.Fotos (5): Colourbox.de
 
Eine leckere Beilage für viele Desserts: Rhabarber.
Borken (azi). Rhabarber ist eine pflegeleichte Pflanze, die in in der Regel in jedem Garten oder auf dem Balkon gut wächst. Die Erntezeit für Rhabarber beginnt im April und endet im Juni. Noch kann man bedenkenlos den Rhabarber aus dem eigenen Anbau essen, aber ab Ende Juni, um den Johannistag am 24. Juni herum , wird gewöhnlich kein Rhabarber mehr geerntet. Denn dann steigt der Oxalsäure-Gehalt in den Stängeln und der Rhabarber schmeckt nicht mehr so gut. Egal ob als Kompott, Kuchen, Saft oder in herzhaften Gerichten – mit Rhabarber lassen sich leckere Speisen kreieren. Hier sind unsere Rezepte zum Nachkochen.


Rhabarberkompott


Zutaten:

500 g Rhabarber,

1/8l Weißwein, Apfelsaft oder Kirschsaft

1/8l Wasser

1 TL Vanillezucker

10 g Zucker

1 Esslöffel Honig

Saft von einer Limette.

Zubereitung: Rhabarber schälen und in Stücke schneiden. Die Zutaten miteinander aufkochen (ohne Rhabarber), Rhabarber in die kochende Masse geben, vom Herd nehmen und dann zugedeckt ziehen lassen.


Rhabarbercrumble



mit Vanillesoße


Zutaten für den Crumble:

600 gRhabarber

150 gMehl

100 gkalte Butter

100 gZucker

100 g gehackte Mandeln

0,5 Teelöffel Zimt

1 TL Vanillezucker


Zutaten für die Vanillesoße:

15 g Speisestärke

1/2 l Milch

30 g Zucker

1 Prise Salz

1/2 Vanilleschote

2 Eigelb

Zubereitung: Aus Mehl, Zucker, Vanillezucker Mandeln und der kalten Butter und dem Zimt eine Streuselmasse kneten. In eine gut gefettete Auflaufform den geschälten und in kleine Stücke geschnittenen Rhabarber füllen und dann gleichmäßig mit Streuseln bedecken. Den Crumble auf der mittleren Schiene bei Umluft mit 160 Grad in 40 Minuten goldbraun backen. Für die Vanillesoße die Speisestärke mit etwas Milch glatt rühren. Restliche Milch, Zucker und Salz zusammen in einen Topf geben. Das Mark aus der Vanilleschote in die Milch kratzen.. Alles zusammen (rührend) aufkochen, dann die Speisestärke einrühren und eine halbe Minute weiter kochen lassen. Anschließend die Soße vom Herd nehmen, etwas von der lauwarmen Soße abnehmen, mit den Eigelb verrühren um es dann in die heiße Soße einzurühren.


Käse-Kuchen mit Rhabarber


Zutaten für den Boden:

200 g Mehl

80 g Butter oder Margarine

1 Ei

50 g Zucker

Für den Belag:

500 g Quark

3 Eier getrennt

3 EL kaltes Wasser

120 g Zucker

1 Päckchen Vanillepuddingpulver

2 EL Hartweizengrieß

1 gehäufter TL Backpulver

450 g geschälten und in Stücke geschnittenen Rhabarber

Zubereitung: Aus den oben genannten Zutaten für den Boden einen Mürbeteig kneten und den Teig dann in Folie gewickelt für mindestens eine Stunde oder länger kühlen. Eine Springform mit Fett ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Den gekühlten Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche zu einer runden Teigplatte ausrollen, dabei vorher genügend abnehmen um einen etwa zwei Zentimeter hohen Teigrand zu formen.

Für den Quarkbelag zuerst das Eiweiß zu Eischnee und dann das Eigelb mit 2 bis 3 Esslöffeln Wasser aufschlagen (zwei Schüsseln). Nach und nach den Zucker zum Eigelb hinzufügen. Puddingpulver, Backpulver und Grieß miteinander vermischen und unter das Eigelb rühren. Dann den Quark unterheben. Am Schluss den Rhabarber zusammen mit dem Eischnee gleichmäßig unterheben. Die Masse auf den Teigboden füllen und im Backofen (auf der mittleren Einschubleiste) bei Ober und Unterhitze bei rund 200 Grad etwa 45 Minuten backen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.