Sicherheitstechniken für dein Zuhause

Ist Sicherheit wichtig?

Sicherheit ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Sehr oft vergisst man, wie wichtig es ist, da man den Eindruck hat, dass man in einem sicheren Umfeld lebt. Die Wirklichkeit ist, man kann nie genug Maßnahmen beanspruchen, wenn es um Sicherheit geht. Du, deine Familie und deine Eigentümer solltet euch in einem gefahrfreien Zustand zu allen Zeiten befinden. Jedoch wo ist Sicherheit am wichtigsten, wenn nicht in deinem eigenen Zuhause?

Du willst dich gerade schlafen legen und kuschelst zwischen den warmen Decken im weichen Bett. Der Schlaf packt dich langsam und du folgst dem guten Gefühl in der Traumwelt. Plötzlich aber weckt dich etwas. Jetzt ist aber Ruhe, hast du was gehört oder bildest du dir nur etwas ein? Du legst dich wieder schlafen, aber da ist es wieder. Es war tatsächlich ein Geräusch! Ist jemand eingebrochen? Bei diesem Gedanke packt dich schon Panik und du bekommst Gänsehaut von der steigenden Angst. Was nun?

Wenn du das Angstgefühl vermeiden möchtest und auf jedwelche Situation vorbereitet sein willst, schau dir mal kurz diese Tipps für Sicherheitsmaßnahmen an.

Sicherheitsmaßnahmen rund um’s Haus

Im Alltag bist du ständig Gefahren ausgesetzt. Zu Hause fühlst du dich aber vor allen geschützt. Damit du Unangenehmes vermeidest und jederzeit auf plötzliche Gefahren vorbereitet bist, solltest du dir folgende Fragen stellen:
  • Wie sicher bin ich eigentlich zu Hause? 
  • Was für Gefahren könnten auf mich zukommen? 
  • Was kann ich unternehmen, um das Sicherheitsniveau meiner Wohnung zu erhöhen? 
  • Wie gehe ich am besten damit um? 

Wie gehe ich am besten damit um?

Hier sind ein paar Maßnahmen, die du umsetzen könntest:
  • Alarmanlagen installieren  (gegen Einbruch, gegen Feuer) 
  • Kameras oder sonstige Aufnahmegeräte aufbauen 
  • Löschdecken hand haben 
  • Sicherungsautomat einstellen 
  • Geräte installieren, die Ausströme von Gas messen 
  • Garagentoröffner kaufen 
  • Türe und Fenster richtig ausstatten 

 Warum ist Sicherheit so ein großes Thema?

Menschen befolgen Regeln, seien diese Regeln der Natur, Regeln der Gesellschaft oder Regeln, die man sich selber einbaut, wie z.B. Prinzipien. Man weiß jedoch, dass Menschen dazu neigen, Regeln zu brechen und somit stellen sie sich selber oder andere in Gefahr. Auch wenn man nicht selber in Gefahr gerät, aber man einen Verlust leidet (z.B. Diebstahl eines Eigentums) spürt man einen gewissen Sicherheitsmangel.
Im schlimmsten Fall bricht jemand bei Ihnen ein und möchte Sie von wertvollen Eigentümern “entbehren”. Es ist aber auch nicht gemütlich, wenn jemand in Ihrem Zuhause einbricht, um einfach Fern zu schauen. Somit sollte man sicherstellen, dass die Wohnung über Sicherheitssysteme verfügt und das auf keinem Fall, die Möglichkeit besteht, irgendwelchen Risiken ausgesetzt zu sein.


Fallbeispiel- Interview mit einem ehemaligen Einbrecher

Quelle: Wie-wurden-Sie-zum-Einbrecher

“Wie arbeiten diese Tageseinbrecher?
Die gehen in ein Haus, klingeln, wenn keiner aufmacht, setzen sie den Schraubenzieher an, wenn es nicht klappt, nehmen sie die nächste Tür.
Andere leben jahrelang mit Angstzuständen. Wie kann man es denn verhindern, diese Erfahrung machen zu müssen?
Jedenfalls nicht, indem man auf den Staat vertraut. Jeder Einzelne muss sich kümmern. Wenn das jeder macht, bricht keiner mehr ein, jedenfalls keiner von diesen schnellen Einbrechern.

Wenn jemand keine Angst hat, erwischt zu werden, wird er sehr schnell kriminell. Jeder ist kriminell, es ist nur eine Frage des Preises. Ich stehe wenigstens dazu.”
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.