Symptome lindern

Mit dem Herbst kommen auch die Erkältungen. Foto: Fotolia

Herbstzeit ist auch Erkältungszeit

Borken (pd/hie). Auf die ersten kühlen Herbsttage folgt eine Erkältungswelle. Denn der Körper kann sich dem Temperaturumschwung nicht so schnell anpassen.

Durch feucht-kaltes Klima im Freien und trockene Heizungsluft im Inneren gerät das Immunsystem unter Stress. Die Schleimhäute in Nasen- und Rachenraum trocknen aus und werden dadurch anfällig für Krankheitserreger. Im Gegensatz zur Grippe gibt es für eine Erkältung keine vorbeugende Impfung. Die beste Maßnahme besteht darin, sich von erkälteten Menschen fernzuhalten. Denn die Ansteckung erfolgt über eine Tröpfcheninfektion. Ausgehustete Erreger werden eingeatmet. Außerdem gelangen sie über die Hände auf die Schleimhäute von Mund, Auge und Nase, über die sie ebenfalls in den Körper gelangen können. Auch eine ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten ist zu empfehlen. Hat es einen erwischt, lassen sich die Symptome lindern. Apotheken bieten viele rezeptfreie pflanzliche und synthetische Mittel, die helfen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.