Vogelhäuschen oder Futtersäule?

Meisenknödel sind beliebt. Fotos: Welzhofer/Böhm
Kreis Borken (pd/dd). Vielen Menschen bringt es viel Freude, das muntere Treiben von Gartenvögeln zu beobachten. Doch bietet man Meisen, Rotkehlchen und Spatzen entsprechendes Winterfutter im Vogelhäuschen oder Futtersäulen an? Futterhäuschen gehören seit langem zu den Dekoklassikern im Garten, müssen jedoch regelmäßig gereinigt werden. Futterspender- und Säulen oder Netze haben den Vorteil, dass sie überall im Garten ohne großen Aufwand in die Äste gehängt werden können. Außerdem kommt es beim Einsatz nicht zu groben Verunreinigung des Futters etwa durch Vogelkot. Die Verteilung des Nahrungsangebots auf mehrere Standorte ist nach Expertenmeinung die beste Lösung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.