Windstärke acht?

Welche Versicherung ist zuständig? Foto: JFsPic-Fotolia
Kreis Borken (pd/dd). Wenn Stürme wie zuletzt Tief „Xavier“ durchs Land ziehen, bleiben Schäden an Häusern, Dächern und Autos selten aus. Aber was ist eigentlich nach einem solchen Sturm zu tun und wer haftet für diese Schäden? Nach heftigen Stürmen und Unwettern sollten vor allem Dach, Fenster und auch Bäume überprüft werden, ob Schäden entstanden sind. Generell sind Eigentümer dazu verpflichtet, Gebäude sowie Baum- und Strauchbestand in ordnungsgemäßen Zustand zu halten, denn nur dann zahlen bei einem Sturm auch die Versicherungen.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass eine hundertprozentige Absicherung kaum möglich ist. Gerade im Falle derart starker Naturereignisse wie Stürme oder Orkane hilft oft nur eine Elementarschadenversicherung. In typisch gefährdeten Gebieten ist jedoch selbst diese nicht ohne Weiteres abzuschließen und wenn, dann nur mit Selbstbeteiligung. Die Elementarschadenversicherung greift in der Regel bei Verwüstungen durch Sturm und Oberflächenwasser, Überschwemmungen, Erdbeben, Erdsenkungen und -rutschen, bei Schneedruck und Lawinen. Doch auch die gängigen anderen Versicherungsarten wie Wohngebäude- und Hausratversicherung sowie die private Haftpflicht- und die Kraftfahrzeug-Versicherung versichern gegen Schäden durch Sturm – aber nur, wenn dies explizit in der Versicherungspolice vereinbart ist.

Wohngebäudeversicherungen zahlen üblicherweise bei Sturmschäden, die durch einen Sturm ab Windstärke 8 verursacht wurden. Hierzu gehören Schäden wie abgedeckte Dächer, Schäden durch umfallende Bäume, eintretendes Wasser und beschädigte Fenster. Die Hausratversicherung kommt für Schäden an Einrichtungsgegenständen auf. Fällt der eigene Baum in Nachbars Garten und beschädigt das Haus oder verletzen herabfallende Dachziegel Passanten, ist hierfür in der Regel die private Haftpflichtversicherung zuständig.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.