Personalie / ATLAS / MSG: Bopp übergibt an Hoffmann

Wulf Bopp (70) übergibt die Geschäftsführung der MSG Maschinen Service Gruppe an Jörg Hoffmann (52). Zur MSG gehören die Firmen ATLAS Nordhessen in Borken, ATLAS Engel in Teuchern und die BauCharter Baumaschinen Vermietungs GmbH in Korbach. Quelle: MSG
Borken (Hessen): MSG |

Jörg Hoffmann (52) wurde mit Wirkung zum 1. April Geschäftsführer der MSG Maschinen Service Gruppe, zu der die Firmen ATLAS Nordhessen in Borken, ATLAS Engel in Teuchern und die BauCharter Baumaschinen Vermietungs GmbH in Korbach gehören. Der Diplom-Betriebsökonom und staatlich geprüfte Karosserie- und Fahrzeugbautechniker folgt auf den Unternehmensgründer Wulf Bopp (70), der sich aus dem operativen Geschäft zurückzieht und der MSG weiterhin als Berater zur Seite stehen wird.

Die MSG Maschinen Service Gruppe - vormals Bopp Gruppe - ist seit 1978 mit mehreren Marken erfolgreich in Nord- und Mittelhessen sowie in Sachsen-Anhalt aktiv. Die zur Gruppe gehörenden Firmen ATLAS Nordhessen, ATLAS Engel und die BauCharter Baumaschinen Vermietungs GmbH sind mit dem Namen ihres Gründers und Gesellschafters Wulf Bopp eng verwoben. Zu den Hauptlieferanten der MSG zählen ATLAS und ATLAS Weyhausen beziehungsweise Weycor, sowie mehr als 20 weitere namhafte Marken aus der Baumaschinen- und Kranbranche. Das Vertriebsgebiet reicht von Frankfurt bis Kassel und von Halle bis Erfurt. Die Werkstätten sowie das Servicepersonal stehen in Notfällen rund um die Uhr zur Verfügung und Ersatzteile werden - auch für Fremdfabrikate - in der Regel über Nacht geliefert.

Wulf Bopp blickt auf 33 Jahre als Unternehmer und ATLAS-Vertriebspartner zurück. 1984 übernahm der Fahrzeugbauingenieur gemeinsam mit seiner Frau Gertrud die damalige ATLAS-Niederlassung in Borken mit 17 Mitarbeitern und legte damit den Grundstein für die ATLAS Nordhessen Bopp Fahrzeug und Baumaschinen GmbH. Zuvor sammelte der gelernte Karosserie- und Fahrzeugbauer Erfahrungen als Konstrukteur und Vertriebsingenieur. Außerdem hatte Bopp einen Fahrzeugbaubetrieb geleitet und war Mitglied der Geschäftsleitung eines Baumaschinen und Fahrzeugbauunternehmens. Eine weitere berufliche Station als Leiter eines Vertriebsbereiches in der Nutzfahrzeugindustrie mit mehreren Niederlassungen in Südwestdeutschland ergänzen sein vielseitiges Profil.

1987 erweiterte der gebürtige Frankfurter sein Unternehmen um den Bereich Fahrzeugbau, der schon ein Jahr später um eine Halle erweitert werden konnte. 1992 und 1993 folgten eine weitere Halle mit einer Großraumlackieranlage. Bereits 1991 gründete Bopp gemeinsam mit Jörg Engel die Atlas Engel GmbH in Teuchern in Sachsen-Anhalt. 1994 begann außerdem der Aufbau einer Baumaschinenvermietung, was zwei Jahre später zur Gründung der Baucharter GmbH als Baumaschinenvermieter am Standort Korbach führte - gemeinsam mit Rainer Jäger. Auch dieser Geschäftszweig entwickelte sich dynamisch, so dass zwischen 1998 und 2006 Niederlassungen in Hessen und Sachsen Anhalt aufgebaut werden konnten.

Neben seinem unermüdlichen Tatendrang für die eigene Firmengruppe engagierte sich Wulf Bopp auch im Vorstand des Bundesverbands der Baumaschinen-, Baugeräte- und Industriemaschinen-Firmen e.V. (BBI). Außerdem war Bopp viele Jahre im Beirat einer Finanzierungsbank und der Handelseinkaufsorganisation Prodeco aktiv. Seine frühere Position als Präsident „seines“ Golfclubs runden das Spektrum der ehrenamtlichen Tätigkeiten ab.

Mit Jörg Hoffmann konnte der Unternehmer seinen Wunschkandidaten für die Nachfolge als Geschäftsführer gewinnen. Bis zum Jahr 2007 war der gebürtige Rheinlandpfälzer bereits als Vertriebsleiter für ATLAS Nordhessen tätig, bevor er verschiedene Management-Positionen als Niederlassungsleiter und Geschäftsführer in der Nutzfahrzeug- und Ladekran-Branche übernahm. Zuletzt leitete der von der Berufsgenossenschaft ermächtigte Kransachverständige (BG-Z 2398) die deutsche Tochtergesellschaft des dänischen Kranherstellers HMF. In dieser Zeit hat sich Hoffmann den Ruf als vertriebsorientierte und zupackende Führungskraft erarbeitet, die von seinen Mitarbeitern nie mehr verlangt, als sie selbst vorlebt. Neben seiner akademischen Ausbildung verfügt Hoffmann über eine solide handwerkliche Basis als Karosserie- und Fahrzeugbaumeister sowie Schweißfachmann.

Mit der Übergabe der Geschäftsführung an Jörg Hoffmann will Bopp seine Unternehmensgruppe in eine gesicherte Zukunft führen. Die gewonnene Freizeit will das Ehepaar Bopp mit seinen gemeinsamen Hobbys Golf, britischen Oldtimern und Reisen verbringen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.