3. Schlösser- und Burgentag auf Schloss Raesfeld: Spannende Erkundungen

Das Infomobil versorgt die Besucher mit Informationen.
Raesfeld (pd/hie). Nach dem großen Erfolg der letzten beiden Jahre wird am 16. Juni der „3. Schlösser- und Burgentag“ gefeiert, um auf bedeutsame Kulturdenkmäler und deren Nutzungen bekannt zu machen. Die Akademie des Handwerks Schloss Raesfeld, die Gemeinde Raesfeld, der Naturpark Hohe Mark, der Trägerverein Tiergarten Schloss Raesfeld und der Heimatverein Raesfeld beteiligen sich von 11 bis 16 Uhr mit vielen Aktionen an diesem Ereignis. Los geht es um 11 Uhr mit einer Schlossanlagenführung. Von der Balustrade des Sterndeuterturms eröffnet sich bei den Turmaufstiegen um 11.30, 13, 14.30 und 16 Uhr in 23 Metern Höhe der Blick über den Südkreis Borken. Im Verlies werden um 14 Uhr „Märchen und Gruselgeschichten“ von Freifrau Uschi vorgelesen. Zur gleichen Uhrzeit beginnt auch die Wanderung durch das kleine Paradies des Grafen Alexander II. von Velen.

Im Veranstaltungsraum der Vorburg läuft ganztägig eine Präsentation über die Entstehung von Schloss Raesfeld. Ebenfalls von 11 bis 16 Uhr sind das „Museum am Schloss“ und die Schlosskapelle geöffnet. Auch das Infomobil des „Naturpark Hohe Mark“ wird auf dem Schlosshof stehen und die Besucher mit allen touristischen Informationen versorgen. Treffpunkt ist der Info-Point vor dem Sterndeuterturm. Das komplette Programm zum Schlösser- und Burgentag“ gibt es unter www.muensterland.com
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.