Den Wildpferden ganz nahe

Eine Herde von über 300 Wildpferden lebt im Naturschutzgebiet bei Dülmen.
Merfeld (pd/dd). Im Rahmen des Ferienprogramms der Biologischen Station gibt es schon am Freitag, 2. Juli, um 17 Uhr eine Exkursion zu den Wildpferden im Merfelder Bruch. Das Angebot richtet sich an Familien mit Kindern ab dem Grundschulalter. Im Merfelder Bruch lebt eine Herde von über 300 Wildpferden. Zusammen mit Försterin Friederike Röwekamp können diese Tiere ganz aus der Nähe beobachtet werden. Die Försterin kennt die Tiere schon seit vielen Jahren und erläutert der Gruppe das Leben der Wildpferde eindrucksvoll und bildhaft. Dabei bewegen sich die Besucher mit der Herde im Naturschutzgebiet und können die friedlich grasende Herde gut beobachten. Übrigens sind die Wildpferde gar nicht so „wild“, wie der Name vermuten lässt. Sie werden so genannt, weil sie ganzjährig sich selbst überlassen sind, nur ihren Instinkten folgen und mit der Witterung und dem zur Verfügung stehenden Nahrungsangebot zu Recht kommen müssen.

Die Exkursion kostet für Erwachsene 12 Euro und für Kinder 8 Euro. Für weitere Informationen und Anmeldungen können sich Interessenten an die Biologische Station Zwillbrock wenden, telefon 02564/986020 oder www.bszwillbrock.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.