Fertig umgerüstet

Borken (pd/azi). Schon seit dem Jahr 2012 wurden Teile der Straßenbeleuchtung in Borken auf LED umgerüstet. Im Jahr 2009 betrug der Stromverbrauch der Straßenbeleuchtung laut der Stadt Borken noch 2.000.000 kWh/Jahr. Mit dem Abschluss der LED-Umrüstung, im Januar 2018, hat sich der Stromverbrauch bereits um 32,5 Prozent auf rund 1.350.000 kWh/Jahr reduziert. Da viele Leuchten erst gegen Ende 2017 umgerüstet worden sind, wird sich die tatsächliche Einsparung erst mit der Jahresabrechnung 2018 einstellen. Damit wird sich der Stromverbrauch der Straßenbeleuchtung voraussichtlich noch auf zirka 1.000.000 kWh/a reduzieren, was einer Einsparung von rund 50 Prozent entspricht. Damit hat die Stadt Borken bereits 75 Prozent ihrer Straßenbeleuchtung auf LED umgerüstet. Die restlichen 25 Prozent der Leuchten sind so sparsam, dass sich eine Umrüstung nicht lohnt, oder aber die Leuchten sind so neu, dass sich eine Umrüstung erst nach Ablauf der Lebenszeit der Leuchte lohnt. Die Anzahl der Leuchten hat sich seit 2009 von 5000 auf jetzt 5500 erhöht und auch die Strompreise sind gestiegen. Dennoch konnten die Stromkosten für die Stadt Borken auf dem stabilen Preisniveau gehalten oder reduziert werden. Die Kosten für die Umrüstung belaufen sich auf zirka 680.000 Euro. Hiervon hat die Stadt Borken rund 70.000 Euro getragen. Die restlichen rund 610.000 Euro wurden aus Mitteln des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes finanziert.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.