Film im Kinodrom

Bocholt (pd/dd). Nach der Pogrom-Gedenkfeier, die am Freitag, 9. November, um 18.30 Uhr auf dem Platz der ehemaligen Synagoge (Haus des Handwerks) stattfindet, lädt die Bühne Pepperoni zum Besuch des Holocaust-Dramas „Die Unsichtbaren“ ins Kinodrom ein. Einlass ist ab 19.45 Uhr, der Film beginnt um 20 Uhr. Erzählt wird die wahre Geschichte vier junger Juden, die 1943 in Berlin untertauchten, um dem Holocaust zu entgehen. Anders als von den Nazis vorgesehen, war das jüdische Leben in Berlin nicht endgültig erloschen. Insgesamt tauchten etwa 7000 Verfolgte unter und wurden zu unsichtbaren Bewohnern der Hauptstadt. 1500 von ihnen überlebten. Der Film konzentriert sich auf die Retter, nicht auf die Mörder.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.