Funk, Soul, Jazz und Pop

Bei dieser Truppe ist Spielspaß garantiert: Pimpy Panda spielen am 2. Februar in Gemen.
Gemen (pd/hie). Am Samstag, 2. Februar, um 20.30 Uhr, beginnt der KulturRaum³ sein 10. Veranstaltungsjahr mit einem Auftritt der äußerst agilen und gefeierten achtköpfigen Formation Pimpy Panda.

Pimpy Panda spielen so bunt wie das Leben selbst und vereinen aus allen Bereichen der Musik ihre Lieblingszutaten zu einem brodelnden Eintopf aus Neo-Soul, Funk, Gospel und Jazz. Die Musiker unterschiedlicher Kulturen und Stilrichtungen verschmelzen zu einem Kollektiv der Extraklasse, wo sich unbändige Spielfreude mit tiefem Wissen, Humor und Neugier zu zeitlos guten Songs und Geschichten verbinden. Der Clou ist, dass die „Pandas“ neben starken eigenen Songs bekannte Melodien aus Charts, Film oder gar Schlager nehmen, diese abgefahren aber geschmackvoll, virtuos aber geerdet inszenieren und im Funk-, Neo-Soul oder R’n’B- Kostüm präsentieren. Ohrwürmer, die in die Beine gehen und auf voodoosame Art und Weise Gesäß wie Verstand bewegen.

Eintrittskarten für 17 Euro, ermäßigt 6 Euro, gibt es im Vorverkauf im Musikhaus Senft, Goldstr. 5, in Borken oder im Büro der Montessori-Gesamtschule, Röwekamp 14 in Gemen, Telefon 02861/4420. An der Abendkasse kostet der Eintritt 20 Euro.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.