Geistliche Musik

Doris Röskenbleck
Raesfeld (pd/hie). Zum Beginn der Heiligen Woche lädt der Förderverein für Geistliche Musik am Sonntag, 14. April, zu einem Konzert in die St. Martin Kirche zu Raesfeld ein. Die Kirchenmusikerin Doris Röskenbleck, gebürtig aus Raesfeld, wird den Kreuzweg (Le Chemin de la Croix) op 29 von Marcel Dupré spielen. Beginn ist um 18 Uhr.

Doris Röskenbleck erhielt ihren ersten Orgelunterricht bei der damaligen Kirchenmusikerin Anneliese Kovermann. Später erwarb sie das C-Examen in Xanten und nach dem Kirchenmusikstudium an der Folkwanghochschule in Essen das A-Examen. Seit 1991 arbeitet sie in Rösrath. Neben der intensiven Chorarbeit gibt sie regelmäßig Konzerte. Den Kreuzweg von Dupré spielte sie schon mehrfach in der Kölner Kartäuserkirche.
Dem beeindruckenden Werk Duprés liegen die 14 Gedichte "Der Kreuzweg" des großen französischen Dichters Paul Claudel zugrunde. Zu jedem dieser Gedichte komponierte Dupré einen musikalischen Kommentar. Am 18.März 1932 wurde die Komposition in Paris uraufgeführt. Sie erfordert eine souveräne Technik und eine dreimanualige Orgel mit einem großen Schwellwerk.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, es wird um Spenden zur Deckung der Kosten und zur Förderung der geistlichen Musik gebeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.