„Ich bin dann mal weg“

Das Theaterstück schildert Hape Kerkelings Erfahrungen als Pilger auf dem Jakobsweg.
Bocholt (pd/dd). Die Bühnenfassung von Hape Kerkelings Bestseller „Ich bin dann mal weg“ ist am Donnerstag, 10. Januar, um 20 Uhr in einer Inszenierung des Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel im Stadttheater Bocholt zu sehen.

Seit über 1000 Jahren pilgern Menschen zum Grab des Apostels Jakobus im spanischen Santiago de Compostela. Im Sommer 2001 gönnte sich Kerkeling nach gesundheitlichen Problemen ein Aus und wanderte 510 km auf dem Jakobsweg. In seinem 2006 erschienenen Buch beschreibt er mit leisem Humor seine Erfahrungen auf dem Pilgerweg – das Buch wurde zu einem der erfolgreichsten deutschen Sachbücher.

Eintrittskarten sind im Theaterbüro im Rathaus am Berliner Platz zu haben. Eine telefonische Vorbestellung ist unter 02871/12309 möglich. Auch unter www.stadttheater-bocholt.de oder theaterbuero@stadttheater-bocholt.de können Karten für das Stück geordert werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.