Interkulturelle Begegnung

Fortbildung im Deutschen Roten Kreuz.
Kreis Borken (pd/mtg). Interkulturelle Begegnungen nehmen zu und damit auch die kulturelle Vielfalt im Lebens- und Berufsalltag. Dies stellt viele Menschen vor neue Herausforderungen.

Aus diesem Grund bietet das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Borken am Dienstag, 25. Juni, die Fortbildung „Familie hier und anderswo“ an.

Diese dauert von 9 bis 15.30 Uhr. Treffpunkt ist das Deutsche Rote Kreuz in Borken, Röntgenstraße 6, in Raum 6. Anhand von Informationen und praktischen Beispielen bekommen Teilnehmer neue Impulse zum Thema „Familie in der interkulturellen Arbeit“. Dabei beschäftigen sie sich unter anderem mit Fragen wie: Was macht eine interkulturelle Begegnung aus? Welchen Stellenwert hat die Familie in der Welt? Welche Erwartungshaltungen gibt es bei Kindern? Was für einen Einfluss hat Religion?

Die Fortbildung ist kostenlos und richtet sich an Elternbegleiter sowie Teams in Kindertagesstätten und Institutionen, die die Sprach- und Bildungsprogramme „Griffbereit“ oder „Rucksack KiTa“ anbieten oder planen, diese einzurichten.

Interessierte können sich bei Ansprechpartnerin Sabine Otto vom Kreis Borken unter der Telefonnummer 02861/82-1354 oder per E-Mail unter s.otto@kreis-borken.de zu der Fortbildung anmelden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.