Jazz aus Berlin

Vielseitig, frisch, unterhaltsam: Das Jazzquartett „Berlin 21“.
Vreden (pd/hie). New Orleans Groove wird mit arabischem Funk gemixt, rasender Bebop trifft auf loungigen Smooth Jazz und Boogie Woogie bekommt ein neues Gesicht: Das Jazzquartett „Berlin 21“ steht für das quirlig multikulturelle Lebensgefühl Moabits. Auf Einladung des Hamaland Jazz Club ist das hochkarätige Ensemble am Freitag, 28. September, um 20 Uhr im Foyer des „kult Westmünsterland“ in Vreden zu Gast. Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Mit ihrem zweiten Album „Odds On“ setzen die vier Virtuosen Torsten Zwingenberger (Schlagzeug), Lionel Haas (Piano), Tim Seier (Gitarre) und Martin Lillich (Bass) einen neuen Meilenstein. Ihre Stücke, allesamt Eigenkompositionen, sind angereichert mit viel Soul- und Bluesfeeling und nehmen das Publikum mit auf eine musikalische Weltreise von Afrika übers Schwarze Meer nach Nord- und Südamerika.

Der Eintritt für Nichtmitglieder beträgt 15 Euro. Kartenreservierungen sind möglich. Alle Infos dazu unter www.hamaland-jazz-club.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.