„Kartoffeln gegen Klamotten“

Auch am KARO wird Kleidung angenommen. Foto: DRK/and
Kreis Borken (pd/dd). Das Rote Kreuz im Kreis nimmt viele soziale Aufgaben wahr – meist unbemerkt von der Öffentlichkeit. Zur Finanzierung dieser Leistungen trägt die traditionelle Kleidersammlung bei. Am Samstag, 16. September, von 9 bis 13 Uhr bittet das DRK die Bevölkerung wieder um Unterstützung. Unter dem Motto „Deutsches Rotes T-Shirt – wir brauchen dich, um Menschen mit Kleidung zu versorgen“, werden 17 Sammelstellen eingerichtet. Borken: Raiffeisenmarkt, Raiffeisenstraße 1. Heiden: Am Sportzentrum 9. Oeding: Pfarrer-Becker-Straße. Raesfeld: Füllenkamp 11. Ramsdorf: Raiffeisenmarkt, Südring. Südlohn: Bushaltestelle gegenüber dem ehemaligen Vereinshaus sowie im KARO-Sozialkaufhaus in Borken. In Kooperation mit den Raiffeisenmärkten in Borken und Ramsdorf werden erneut „Kartoffeln gegen Klamotten“ getauscht. Das heißt, für ausgediente Kleidung gibt es als besonderen Anreiz Kartoffeln als Spende des Raiffeisenmarktes.

Der Erlös aus den Textil-Sammlungen wird beispielsweise für zahlreiche Ehrenamtsprojekte des DRK, für das Jugendrotkreuz mit seinen vielfältigen Aufgaben oder den Sanitätsdienst aufgewendet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.