Kommissar am Klavier

Der Bahnhof Reken stellt in seiner Reihe "Der Mann am Klavier" am Sonntag, 
1. Oktober einen neuen Pianisten vor. Es ist Mirko Ewald, ein kürzlich frisch
gebackener Polizeikommissar aus Gelsenkirchen. Eine nur auf den ersten Blick unge-
wöhnliche Kombination. Denn solange Mirko denken kann, spielt er schon Klavier.
Seinen ersten Unterricht bekam er im Alter von 4 Jahren von seinem Vater,
einem Klavierpädagogen der städtischen Musikschule in Gelsenkirchen.
Die ersten kleinen Konzerte ließen nicht lange auf sich warten. Zunächst waren es
kleine Klassenvorspiele, bald nahm er aber auch schon bei offiziellen Musikschulkonzerten
im größeren Rahmen teil.
Seine schönsten Erfolge feierte er beim sogenannten Pop-Piano-Projekt, das bisher fünf
Mal in Gelsenkirchen stattgefunden hat. Die Locations in denen er auftrat haben einen
überregionalen Ruf, das MiR, die Kaue, das Hans-Sachs-Haus.
Sein letzter Auftritt war bei der Ernennungsfeier zum Polizeikommissar im Hans-Sachs-Haus
im September 2017. Minister Reul und OB Baranowski waren zugegen.
Sein jetziger Wunsch ist es, neben seinem Polizeidienst, sich als Barpianist zu etablieren.
Er hofft nicht nur sich, sondern auch seinem Publikum Entspannung und Wohlfühl-
atmosphäre zu bieten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.