„Krabat“ im Vennehof

In „Krabat“ geht es um schwarze Magie. Foto: V. Beushausen
Borken (pd/dd). Den mit vielen Preisen dekorierten Jugendroman „Krabat“ von Otfried Preußler zeigt die Kulturgemeinde am Montag, 25. Februar, um 11 Uhr als Bühnenfassung im Vennehof. Die Inszenierung des Westfälischen Landestheaters Castrop-Rauxel richtet sich an Kinder ab 10 Jahren.

Der vierzehnjährige Waisenjunge Krabat folgt am Dreikönigstag einem unheimlichen Ruf: Er wird zur Mühle im Koselbruch bestellt. Dort wird nicht nur Korn gemahlen, sondern die schwarze Magie gelehrt. Krabat lernt schnell die Faszination der Zauberkunst kennen. Aber auch ihren Preis: In jeder Silvesternacht fordert der unheimliche Gevatter vom Mühlenmeister einen Gesellen als Opfer. Als Krabat so seinen Freund Tonda verliert, beschließt er, gegen den Meister zu kämpfen. Um gegen den Zaubermeister bestehen zu können, übt sich Krabat in der schwarzen Kunst...

Karten gibt es in der Vorverkaufsstelle der Kulturgemeinde, Tourist-Info Borken am Neutor 5, Telefon 02861/939252 oder 02861/ 7584. Weitere Infos auch unter www.die-kulturgemeinde.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.