Livemusik nonstop

Super Stimmung garantiert: Los geht es ab 20 Uhr.
Coesfeld (pd/hie). Ein außergewöhnliches Erlebnis mit einem abwechslungs- und facettenreichen Programm erwartet die Besucher am 13. April in der 14. Coesfelder langen Nacht der Livemusik. Quer durch die Stadt, quer durch die Jahrzehnte und quer durch viele Musikstile reicht das Angebot. Es werden leise und laute Akzente gesetzt und Musik zum schweißtreibenden Abfeiern und genießerischen Fingerschnippen präsentiert.

Der Eintritt beträgt für das Festival einmalig 13 Euro im Vorverkauf. Die Vorverkaufskarte wird am Abend gegen ein Armbändchen getauscht und dafür gibt’s freien Eintritt in alle beteiligten Kneipen, Restaurants, Bars und Cafés. So kann sich jeder Gast – ganz nach den persönlichen Vorlieben – sein eigenes Programm zusammenstellen, zwischen den Lokalen pendeln und von einem Konzert zum anderen grooven. Die meisten Bands treten von 20 bis 1 Uhr auf. In der St. Lamberti Kirche singt zum Start in den Abend der Chor „In Takt“ Stücke aus Gospel, Soul und Pop, im Kolpinghaus-Saal geht die Party mit „Sicks Pack“ bis 3 Uhr und in dem ein oder anderen Lokal wird erfahrungsgemäß auch noch eine Weile länger gefeiert. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Musikbeginn.

Einen ersten Ausblick auf die lange Kneipenwandernacht bietet die Festivalhomepage www.nightgroove.de/coesfeld. Hier gibt es nicht nur ausführliche Informationen zu den auftretenden Bands mit Verlinkungen zu deren Homepages, sondern auch viele Audio- und Videoeindrücke als Appetitanreger.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.