Märchen macht Mut

Die Akteure des „Glanzstoff-Studios“ gastieren in Borken.
Borken (pd/dd). „Der kleine schwarze Fisch“, so heißt eine inklusive Theateraufführung, die am Donnerstag, 11. April, um 19 Uhr im Vennehof gezeigt wird. Veranstalter ist die Koordinierungsstelle „Inklusives Borken“ des Roten Kreuzes. In dem Stück wird die Geschichte vom kleinen Fisch erzählt, der Fernweh hat. Das Märchen möchte Mut machen, sich in unbekannte Gewässer zu begeben und sich dem Fremden gegenüber zu öffnen. Es ist die zweite Produktion der Wuppertaler „Glanzstoff-Studios“, einem Ausbildungsprojekt für Menschen mit Handicap. Menschen mit und ohne Behinderung zeigen, dass Inklusion auch auf der Bühne gelebt werden kann. Die Aufführung wird in Gebärdensprache übersetzt und die Theaterräume im Vennehof sind barrierearm zugänglich.

Karten (6 Euro) im BZ-TicketCenter, in der Tourist-Info Borken und im DRK-Integrations- und Therapiezentrum, Röntgenstraße.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.