Maria Himmelfahrt feiern in der Schönstatt-Au

Das Fest der Begegnung beginnt um 13.30 Uhr mit einem Pilgerweg, der von Propst Christoph Rensing begleitet wird.
Gemen (pd/hie). Am Dienstag, 15. August, lädt die Schönstatt-Au zum jährlichen Fest der Begegnung ein. Um 13.30 Uhr startet ein Pilgerweg von der Mutter vom Guten Rat in der Johanneskirche zum Schönstatt-Heiligtum. Propst Christoph Rensing wird diesen Pilgerweg mitgehen. Um 14.30 Uhr beginnt das feierliche Hochamt zum Fest Maria Himmelfahrt in der Schönstatt-Au, das von Markus Wellermann mit der Trompete und Michael Borgmann an der Orgel musikalisch begleitet wird. Im Anschluss daran sind alle zu Kaffee und Kuchen, Würstchen und Kartoffelsalat eingeladen. Schwester Marienhild Unkelbach lädt alle Kinder zu einer kleinen Zaubervorstellung ein. Außerdem können sie sich auf Kutschfahrt, Hüpfburg und Kinderschminken freuen.

Warum feiert die Schönstatt-Au an einem Dienstag das Fest der Begegnung? Das hat seinen Grund: Sie möchte signalisieren, dass sie nicht nur ein Tagungshaus sind, sondern ein marianischer Wallfahrtsort. Das Fest Maria Himmelfahrt am 15. August wird in der katholischen Kirche als ein großes Marienfest begangen. Deshalb möchten die Schönstatt-Au dem Tag ein festliches Gepräge geben. Der Pilgerweg setzt ein Zeichen der Verbundenheit zwischen der Propsteigemeinde und dem Schönstatt-Zentrum und unterstreicht das Gepräge des Wallfahrtsortes. Ein guter Grund, an einem Dienstag in der Ferienzeit ein Fest der Begegnung zu feiern. Infos unter 02861/923270.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.