Musikalische Rarität

Pianist Christoph Sodan widmet sich in seinem Lesekonzert dem Werk von Fanny Hensel-Mendelssohn.
Raesfeld (pd/dd). Eine Frau tritt aus dem Schatten ihres berühmten Bruders heraus – die Rede ist von Fanny Hensel-Mendelssohn, der Schwester von Felix Mendelssohn-Bartholdy. In seinem Lesekonzert widmet sich der Pianist Christoph Sodan am Sonntag, 31. März, um 17 Uhr im Rittersaal von Schloss Raesfeld einer Musikerin, deren Werke nur wenigen Klassikfreunden bekannt sind. So komponierte Fanny Hensel 1841 zwölf Charakterstücke für das Forte-Piano, die die Monate vorstellen sollten. Dieses Werk, das den Namen „Das Jahr“ trägt und das musikgeschichtlich ohne Vorbild ist, wurde erst vor wenigen Jahren wiederentdeckt und 1989 erstmals herausgegeben.

Christoph Soldan stellt es seinem Publikum nun vor, indem er die einzeln auskomponierten Monate dieses zyklischen Werkes mit der Lesung aus Peter Härtlings Roman verbindet.

Karten können in der Geschäftsstelle des Kulturkreises Schloss Raesfeld unter 02564/9899110 oder an kulturkreis@kreis-borken.de bis Donnerstag, 28. März, um 16 Uhr bestellt werden. Der Verkauf an der Konzertkasse im Schloss Raesfeld beginnt am Veranstaltungstag ab 16 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.