Remigiussonntag mit dem KAB St. Paulus

Borken (pd/azi). Auch die Mitglieder der KAB St. Paulus Borken sind am Remigiussonntag aktiv. Im Kapitelshaus gibt es ab 9 Uhr unter anderem Bücher, Grabgestecke, Waffeln, selbstgebackene Plätzchen und selbstgebackenes Schwarzbrot. Sonntagsbummler können dort auch frühstücken. Den ganzen Tag über wird den Besuchern Fair-Kaffee und hausgemachten Kuchen, aber auch Deftiges für den kleinen Hunger, angeboten. Der Grillmeister hat seinen Stand am Eingang des Kapitelshauses aufgebaut und zur Mittagszeit ist die „Suppenbar“ geöffnet. Der Verkaufserlös fließt einem guten Zweck zu: Die KAB St. Paulus unterstützt – seit vielen Jahren – das Welt-Not-Werk der KAB sowie das KAB-Bildungszentrum in Menteroda in Thüringen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.