Schau, ein Mensch: Ausstellungen in Velen

Die Ausstellung wird am 4. Februar in Velen eröffnet.
Velen (pd/dd). Flucht – die unendliche Geschichte, diesem Thema widmen sich aktuell zwei Ausstellungen, die in Velen gezeigt werden. Die Integrationsbeauftragte der Stadt Velen, Kerstin Kock, und Elisabeth Olbing vom Arbeitskreis Flüchtlinge „Willkommen in Velen“ der Katholischen Kirchengemeinde Velen laden in der Woche vom 4. bis zum 8. Februar zum Besuch ein. Die Eröffnung findet am Montag, 4. Februar, um 18 Uhr in der VR Bank Westmünsterland in Velen statt. Das Projekt „Schau mich an – Gesicht einer Flucht“ wurde von der Velenerin Gerburgis Sommer und dem Flüchtlingsrat Haltern initiiert. In einer Portraitausstellung zeigen Asylsuchende offen und mutig ihre Gesichter. Die Ausstellung zeigt Schicksale, die berühren und die Augen für das Trauma von Krieg, Terror und Flucht öffnen sollen: „Schau, ein Mensch!“ Gerburgis Sommer wird dort zum Thema sprechen und Flüchtlinge berichten über ihr Schicksal. Musikalisch begleitet wird die Eröffnung von der Musikgruppe Pommes Connection. Zu sehen ist die Schau anschließend bis zum 8. Februar während der Öffnungszeiten der Bank.

Station an der Abraham-Frank-Sekundarschule Velen macht außerdem der Missio- Truck. Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben am Donnerstag, 7. Februar, von 16 bis 18 Uhr Gelegenheit, sich über das Thema Flucht zu informieren. Anmeldungen für Besuche am 5. Februar unter 02863/ 4365.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.