Tänzerische Verrücktheiten

Das Publikum kann sich auf surreale Tanz-Szenen freuen. Foto: Hans Gerritsen
Bocholt (pd/dd). „Gekkigheid“ – Tänzerische Verrücktheiten mit dem Introdans-Ensemble aus Arnheim.

Am Samstag, 16. Februar, um 17 Uhr ist das Introdans-Ensemble aus Arnheim im Bocholter Stadttheater zu Gast. „Gekkigheid“ (Verrücktheiten) heißt die aktuelle Tanz-Performance, die sich an die ganze Familie richtet. Doch nicht nur Eltern und Kindern, auch Jugendlichen dürfte die Show gefallen.

Das israelische Choreografen-Duo Inbal Pinto und Avshalom Pollak inszenieren Aufführungen voller surrealer Szenen. Mit ihrem Werk, das in den Niederlanden nur bei Introdans zu sehen ist, beeindrucken die beiden mit einem ganz eigenen „Sound“. Als ob sie eine magische Schatulle öffnen, zaubern die Choreografen allerlei wundersame Charaktere hervor, die ein raffiniertes Spiel aus subtilem, absurdem Humor mit Slapstick, Tanz, Theater, Cabaret und Akrobatik in wundervollen Kostümen spielen.

Karten für das Tanzspektakel sind im Theaterbüro im Rathaus, unter 02871/12309 und www.stadttheater-bocholt.de oder theaterbuero@stadttheater-bocholt.de erhältlich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.