Technik erneuert

Nach fünfwöchiger Umbauphase ist das LWL-Planetarium wieder für Besucher geöffnet. Foto: LWL/Oblonczyk
Münster (pd/hie). Nach knapp fünf wöchiger Umbauzeit ist das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde in Münster jetzt wieder geöffnet. Die Projektorentechnik ist komplett ausgetauscht worden, wodurch das „Fulldome“-Bilderlebnis wieder das schärfste im deutschsprachigen Raum ist.

Im neuen Planetariumsprogramm „EXO – sind wir allein im All?“ erfahren die Zuschauer mehr über die Versuche, die Geheimnisse des Universums zu lüften. Es wird anschaulich erläutert, auf welche Weise Exoplaneten identifiziert werden, und wie man schon bald feststellen könnte, ob solch ein Planet Leben beherbergt. Eine Besonderheit von „EXO“ sind die dafür gefilmten 360 Grad-Aufnahmen: Eindrucksvolle Bilder der Tier- und Pflanzenwelt der Erde, Ansichten großer Teleskope auf dem Gipfel des Mauna Kea auf Hawaii oder des weltgrößten Radioteleskops.

Bis 30. April zeigt das Planetarium jeweils dienstags, freitags und sonntags um 16 Uhr sowie mittwochs, donnerstags und samstags um 12 Uhr die neue Show.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.