Von der Rarität bis zur Lesung

Organisatoren des Büchermarktes: Stephanie Grohn, Hans Brune, Rainer Heek und Diana Brömmel stellen das Programm vor. Foto: mtg
Raesfeld (mtg) Literatur entdecken, alte und neue Seiten aufschlagen: Der Büchermarkt am Schloss Raesfeld bietet am Sonntag, 11. August, von 11 bis 18 Uhr eine große Vielfalt für Jung und Alt mit hoher Qualität für Sammler wie auch Leseratten. Vom spannenden Krimi bis hin zur neuen Literatur zeigen über 74 Aussteller ein breites Repertoire.

Gäste können dem Buchbinder bei der Arbeit über die Schulter schauen oder alte Münzen und Medaillen entdecken. Kinder erwartet um 11 Uhr eine kostenlose Lesung mit Autorin Annette Langen im Rittersaal, die aus ihren Büchern mit Hase Felix vorliest, der in diesem Jahr 25 wird. Sie konnte dank der Unterstützung vom Coppenrath-Verlag gewonnen werden. „Mit der Lesung wollen wir Kinder an Bücher und das Lesen heranführen“, erläutert Diana Brömmel vom Ortsmarketing Raesfeld. Auf ein Schattentheater dürfen sich Besucher bei Antiquar Peter Schauerte-Lüke am Sterndeuterturm freuen. Hier wird er kurze Stücke von Goethes Faust bis hin zur Oper präsentieren.

Eine Rarität bringt Organisator Rainer Heek mit: Er stellt einen alten Atlas aus dem Jahr 1845 aus. Ein Balalaika-Trio aus Weißrussland spielt hochvirtuose Musik mit Bass, Balalaika und Akkordeon. Das Trio hat in St. Petersburg studiert und sorgt für musikalische Untermalung, während die Besucher entspannt nach Büchern stöbern können. Darüber hinaus wird der Büchermarkt offen und aufgelockert gestaltet. Die Fluchtwege werden größer sein, damit die Rettungsfahrzeuge besser hindurchkommen können. „Damit erfüllen wir die Sicherheitsauflagen“, sagt Diana Brömmel weiter. Einige Stände werden daher auf dem kleinen Parkplatz an der Akademie aufgebaut.

Zum Händlerfrühstück lädt der Heimatverein Raesfeld von 7 bis 11 Uhr ein. Hier können Händler ihr Netzwerk ausbauen und Austausch fördern. „Leider hat die Branche der Antiquare es schwer, weil sich kaum noch Nachwuchs findet, der sich für alte Bücher interessiert“, sagt Rainer Heek. Dennoch wird der 14. Büchermarkt wohl auch diesmal zum Publikumsmagneten. „Ein dickes Dankeschön auch an die Akademie“, sind sich die Organisatoren einig.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.