Vreden: Musiker helfen

An jedem zweiten Sonntag im Monat von September 2017 bis Mai 2018 spielen in der Konzertreihe „Blues for Roots“ Bands und Künstler ohne Gage für Brunnenbauprojekte in Äthiopien. Den Auftakt macht am 10. September, Einlass ab 15 Uhr, die (H)Art-Rock-Band „BLACK 11“ aus Stadtlohn. Mit einem Mix aus Punk, Blues, Metal und Comedy spielt das Trio sich in den Gehörgang der Zuschauer. Die drei sind Urgesteine der heimischen Musikszene und haben schon in Formationen wie „Camouflage, Trived, Red Tide, Dragnet u.a.“ gespielt. Christian Niehues (Gitarre und Gesang), Ralf Lunkes (Bass) und Wolfgang Schmittmann (Schlagzeug) verhackstücken Rock-Klassiker der letzten Jahrzehnte und erweitern ihr Repertoire mit stilecht arrangierten Songs aus eigener Schlachtung. Das Publikum erwatet eine abwechslungsreiche Rock-Show mit einem einzigartigen Programm und garantierte Spielfreude. Der Wahnsinn hat einen Namen „BLACK 11“.
Die Konzerte finden immer im Jugendkaffee N-Joy Vreden statt. Der Eintritt beträgt 5 Euro und wird zu hundert Prozent an die Neven Subotic Stiftung gespendet.  Neven Subotic, der den meisten als Fußballer vom BVB Dortmund bekannt ist, engagiert sich mit seiner Stiftung für die Verbesserung der Lebensumstände in Äthiopien in dem er unter andrem Brunnenbauprojekte realisiert. Info unter http://nevensuboticstiftung.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.