Was ist zu beachten?

Kreis Borken (pd/dd). In den Sommerferien planen auch viele Arbeitslose eine Auszeit vom Alltag. Was manche allerdings nicht wissen: Wer bei der Arbeitsagentur für die Suche nach einer neuen Stelle registriert ist, muss grundsätzlich für Bewerbungen, Vorstellungsgespräche und Fortbildungsmaßnahmen zur Verfügung stehen. Ein Urlaub mit Freunden oder der Familie ist dennoch möglich, muss aber mit der zuständigen Arbeitsagentur abgestimmt werden. Bei einer Urlaub von bis zu drei Wochen im Kalenderjahr kann für den gesamten Zeitraum Arbeitslosengeld weitergezahlt werden. Bei einem längeren, aber genehmigten Urlaub, gibt es ab Beginn der vierten Woche keine Leistungen mehr von der Arbeitsagentur. Wichtig ist in jedem Fall die vorherige Genehmigung durch den Arbeitsvermittler. Der Antrag auf Urlaub kann in der Regel eine Woche vor Beginn des geplanten Urlaubs gestellt werden. Die Anmeldung kann entweder persönlich in den Agenturen für Arbeit, telefonisch unter der kostenlosen Rufnummer 0800 45555 00 oder online unter www.arbeitsagentur.de/eservices erfolgen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.