Die Schermbecker U8 kämpft wie ein Löwe

Schermbecker U8 mit Trainerteam. (C)
Schermbeck - Samstag, 28. April 2018: Nicht ganz zu verstehen ist, dass die Verantwortlichen beim Fußballverband Gruppeneinteilungen wählen, in denen F1-Mannschaften als reine Altjahrgangsmannschaften (2009er) ebenso wie Jungjahrgangsmannschaften (2010er) als F2 sogar bis F4-Mannschaft eingeteilt werden. Im heutigen Spiel gegen die F1 von BW Westfalia Langenbochum war die physische Überlegenheit schon vor dem Anpfiff deutlich zu erkennen. (einen interessanten Artikel zu dem Thema des Altersunterschieds im Fußball findet Ihr unter: https://www.zeit.de/sport/2013-06/dfb-u21-nachwuchsfussball-dezemberkinder)

Doch die U8 des SV Schermbeck ließ sich heute hiervon überhaupt nicht beeindrucken. Konzentriert standen die Spieler und Spielerinnen von Beginn an auf dem Platz. Direkt im Anschluss an dem Anstoß durch den Gast aus Langenbochum konnte Esther Herrschaft Druck auf den ballführenden Gegner machen und sich den Ball erkämpfen. Kurz auf das Tor der Langenbochumer angedribbelt, zog sie dann auch aus der zweiten Reihe ab und platzierte Ihren Schuss in die linke untere Ecke. Vom Innenpfosten prallte der Ball dann ins gegnerische Tor und führte den Schermbecker Nachwuchs unerwartet schnell zum 1:0-Führungstreffer. Durch geschicktes Pressing konnte die U8 den Gegner in der Folgezeit recht lange auf Distanz halten. Ein Durchkommen der Westfalia-Spieler war dann erst in der 10. Spielminute möglich. Einen Schuss auf’s Schermbecker Tor konnte zunächst unser aufmerksamer Torhüter Alexander Spork noch abwehren, jedoch war er beim Nachschuss machtlos. Nach dem Ausgleichstreffer erhielten die Langenbochumer einen Freistoß im Mittelfeld, der dann direkt zum 1:2 genutzt wurde. Doch wer glaubte, dass sich die U8 nun aufgeben würde, sah sich getäuscht. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld wurde Liam Schrader freistehend angespielt, der ganz überlegt dem Torhüter keine Chance ließ und ins untere rechte Eck abschloss. Nicht nur das die Schermbecker F-Junioren im relativ ungleichen Duell zweier Mannschaften eine ganze Halbzeit mithalten konnte, waren sie auch spielerisch der Langenbochumer F1 absolut ebenbürtig.

In der zweiten Spielhälfte ging BW Westfalia Langenbochum allerdings schnell mit 2 weiteren Toren in Führung. In der 22. und 24. Spielminute erhöhten die Gegner auf das zwischenzeitliche 2:4. Aber auch jetzt zeigten die Schermbecker ihr Kämpferherz. Ein weiteres Mal wurde Liam Schrader klug freigespielt und der verwandelte „eiskalt“ in der 28. Minute den Anschlusstreffer zum 3:4. Der vielumjubelte 4:4-Ausgleichstreffer folgte dann in der 13. Spielminute der zweiten Halbzeit durch Bengt Ingmar Rosen.

Jetzt setzte sich allerdings die körperliche Überlegenheit der Langenbochumer langsam durch. Mit den Treffern fünf und sechs, nur eine Minute nach dem Ausgleich, war die Gegenwähr gebrochen. In den wenigen Schlussminuten erst erhöhte die Westfalia das Endergebnis - in dieser Höhe nicht ganz verdient - noch auf 4:9. Die Schermbecker U8 erspielte und erkämpfte sich in diesem Spiel die Herzen des heimischen Publikums.

„Wir sind mächtig stolz auf unsere Mannschaft, die es verstanden hat sehr lange gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner mitzuhalten.“ so das Schermbecker Trainerteam.

Heute spielten: Alexander Spork, Alessio Nicosia, Jano Woltsche, Esther Herrschaft (1), Matti Schoch, Levi Steigerwald, Liam Schrader (2), Ole Kerkhoff und Bengt Ingmar Rosen (1).

Mehr Informationen und Fotos auf: https://sv-schermbeck-2003.jimdo.com/
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.