Fahrkarte zur WM?

Christian Niehaus beim Weltcuprennen in Ostende.
Weseke (pd/dd). Radsportler Christian Niehaus aus Weseke, der für den RSC Stadtlohn fährt, nahm jetzt am ersten Weltcupstart 2017 im belgischen Ostende teil. Nachdem Niehaus beim Weltcup in Italien nicht starten konnte, musste er sich beim zweiten von insgesamt drei Weltcuprennen natürlich beweisen.

Zunächst stand in Belgien das Zeitfahren an. Der Kurs lag direkt am Meer und war durch eine starke Windeinwirkung sehr schwer zu fahren. Der Weseker erreichte schließlich mit Platz 11 ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Im Straßenrennen (10 Runden/80 km) konnte Niehaus seine Sprintqualitäten deutlich unter Beweis stellen und landete auf Platz acht.

Beim nächsten Weltcup in Emmen in den Niederlanden in einigen Wochen will Christian Niehaus sich weiter nach vorne schieben. Er hofft gleichzeitig darauf, seine Form weiter zu steigern und eine Nominierung für die Weltmeisterschaft Ende August in Südafrika zu erhalten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.