Filmrechte erworben

Nutzer des Radweges Bocholter Aa sollen den Film „Vermessung im 19. Jahrhundert“ per Knopfdruck sehen können.
Rhedebrügge/Krommert (pd/hie). Die Interessengemeinschaft Geometerpfad hat jetzt Nutzungsrecht an dem Film „Vermessung im 19. Jahrhundert“ erworben. Dieser Film ist nach einem Tagebuch des preußischen Hauptmann und Vermessungsdirigenten Hans Bendemann in den Jahren 1886 bis 1889 über seine Erkundungen zur Festlegung von trigonometrischen Punkten I. Ordnung im Gebiet des heutigen Nordrhein Westfalen entstanden. Hauptdarsteller in dem Film ist Prof. Dr. -Ing. Hans Fröhlich aus Sankt Augustin. Weil das Filmthema genau zu dem geplanten Vorhaben zur Erstellung eines Geometerpfades mit kleiner Ausstellung und Geodäsieturm passt, hat jetzt die IG Geometerpfad die Nutzungsrechte an dem Film erworben. Auf Knopfdruck sollen die Nutzer des Radweges Bocholter Aa diesen Film betrachten können. Auch erhielt der Verein aus dem Nachlass von Prof. Fröhlich Fachbücher und eine Kopie des Bendemann-Tagebuches. Erfreulich für den jungenVerein IG Geometerpfad ist es, dass die Sparkassenstiftung Kreis Borken die Kosten für den Erwerb der Film-Nutzungsrechte in Höhe von 800 Euro stiftet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.