Integration fördern

Kreis Borken (pd/dd). Viele Sportvereine im Kreis engagieren sich bereits in der Integration von Flüchtlingen und Migranten oder sind bereit, sich auf diesen Weg zu machen. Vereine, die Interesse daran haben, über den Sport hinausgehende Angebote wie Sprachförderung, kulturelle Angebote, Hausaufgabenhilfe und ähnliches anzubieten, können für weitere Infos Kontakt mit dem Kreissportbund Borken aufnehmen. Ansprechpartnerin ist Julia Hoffmann. Sie ist unter julia.hoffmann@ksb-borken.de oder unter 02862/ 4187926 zu erreichen. Bewerbungsschluss ist der 31. März. Dem Kreissportbund Borken steht für das Jahr 2019 ein Fördervolumen in Höhe von 9.000 Euro zur Verfügung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.