Linda Bock jetzt in der ersten Bundesliga

Linda Bock
Borken (pd/azi). Die Libera der Skurios Volleys aus Borken wechselt zum USC Münster in die erste Volleyball Bundesliga. Für den noch jungen Borkener Landesleistungsstützpunkt im Volleyball ist Linda Bock damit die erste Spielerin, die den Sprung in die erste Volleyball Bundesliga geschafft hat.

Für Linda Bock wird ein Traum nun zur Wirklichkeit: Die Jugendnationalspielerin hat viele Jahre auf diesen Moment hingearbeitet. In der Jugend des RC-Borken Hoxfeld wurde ihr Talent entdeckt und durch die Trainer Bernd Rudde und Claudia Paß gefordert und gefördert. Sie spielte in den Auswahlmannschaften des Westdeutschen Volleyball Verbands und ist aktuell Kaderspielerin in der U19 Auswahl des Deutschen Volleyballverband. Unter Skurios Trainer Chang Cheng Liu hat sich Linda in der zweiten Bundesliga weiterentwickelt. Der Schritt in die erste Liga ist nun die logische Konsequenz. Borkens Teammanager Uli Seyer sagt: „Für uns als Verein ist es natürlich sehr schade, dass Linda geht, aber bei ihrem Talent und Ehrgeiz, war es für uns mehr als klar, dass dieser Moment kommen wird. Wir freuen uns alle für Linda und sind stolz darauf, dass Sie das Volleyballspiel bei uns in Borken erlernt hat. Wir werden ihren weiteren Werdegang intensiv verfolgen und wir sind uns sicher, dass wir Linda noch in vielen wichtigen Spielen auf nationaler und internationaler Ebene sehen werden. Wir wünschen Ihr alles Gute für die Zukunft und hoffen, dass sie verletzungsfrei bleibt.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.