Meistertitel

Am Ende gewann die Betriebssportgemeinschaft (BSG) Stadt Borken.
Borken (pd/dd). Bei den offenen westdeutschen Betriebssportmeisterschaften im Volleyball nahm im Rahmen des Frühlingsturniers in Minden auch der Titelverteidiger, die BSG Stadt Borken, teil. In vier Fünfer-Gruppen wurde zunächst die Vorrunde ausgetragen. Die Sieger der letzten zwei Jahre, Titelverteidiger BSG Stadt Borken und die BSG Kreissparkasse Euskirchen gewannen ihre Vorrundengruppenspiele souverän. In der Hauptrunde konnten sich die Euskirchener erneut klar durchsetzen. In Gruppe A ging es enger zu, aber am Ende gewannen die Betriebssportler aus Borken, sodass die beiden Vorjahresfinalisten im Endspiel standen. Dieses entwickelte sich erneut zu einem „Krimi“ in drei Sätzen. Am Ende gewann die Betriebssportgemeinschaft (BSG) Stadt Borken und konnte ihren Titel erfolgreich verteidigen. Die Sportler konnten damit zum dritten Mal den Pokal des Westdeutschen Meisters im Volleyball entgegennehmen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.