Pech für Westfalia Gemen

Es war die achte Spielminute im Spiel der Gemener Landesliga-Reserve gegen den FC Rot-Weiß Dorsten, als Paul Demming verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Mit Schmerzen im Knie befürchteten alle schon wieder das Schlimmste und dieses wurde leider beim MRT bestätigt. Paul Demming erlitt einen Kreuzbandriss.

Der 20-jährige, welcher in dieser Saison fest dem Landesliga-Kader von Jan Winking und Bernd Olbing angehört, half in den letzten Begegnungen immer wieder in der Gemener Reserve aus, um dort die Ausfälle einiger Spieler zu kompensieren. Ausgerechnet im Heimspiel gegen das Dorstener Team verletzte sich der Defensivspieler schwer, welchem von seinem Trainer ein enormer Trainingsfleiß bescheinigt wurde. Demming durchlief die Gemener Nachwuchsabteilung und wird nun in den nächsten Monaten kürzertreten müssen, um nach der verheilten Verletzung und dem Aufbautraining wieder das Trikot der Westfalia tragen zu können.

"Zunächst einmal wünsche ich Paul eine gute und schnelle Genesung. Auch hier haben sich die schlimmen Befürchtungen leider bewahrheitet. Paul ist enorm trainingsfleißig und wird die Verletzung hoffentlich gut verpacken, um dann nach dem Aufbautraining zu alter Stärke zurückzukehren. Es ist schon tragisch, dass ein weiterer, junger, ehrgeiziger Spieler für unbestimmte Zeit ausfällt, das reißt uns aktuell einige Löcher in den Kader. Ich kann die Mannschaft nur dazu animieren, jetzt nochmals eine Schippe draufzulegen und umso mehr zu arbeiten, um die nötigen Punkte nicht nur für uns als Team, sondern auch für die einzelnen verletzten Spieler zu holen, die nicht aktiv mitwirken können", so Westfalia-Trainer Jan Winking.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.