Signalstangen gebastelt

Die Hobby-Landvermesser mit ihrem Equipment.
Rhedebrügge (pd/dd). Über eine Spende von 1000 Euro können sich die Mitglieder der Interessengemeinschaft Geometerpfad freuen. Das Geld soll für einen Film über die „Landvermessung im Wandel der Zeit“ verwendet werden. Inhaltlich beschäftigt sich die geplante Dokumentation mit den unterschiedlichen Facetten der Landvermessung sowie mit den damals gebräuchlichen Ausrüstungsgegenständen. In der Hobbywerkstatt von Werner Schulten in Rhedebrügge wurden dazu bereits Signalstangen mit Fähnchen sowie Kettenziehstäbe gebastelt, wie diese früher bei der Landvermessung verwendet wurden. Anleitungen zum Nachbau fanden die Vereinsmitglieder in einem „Lehrbuch des Aufnehmens mit dem Meßtische“ von 1822.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.