Westfälischen Meisterschaften Rhythmische Sportgymnastik

Drei Teams des TV Borken aus der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik sind mit dabei. Foto: TV Borken
Borken (azi). Am kommenden Wochenende finden die Westfälischen Meisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik in der Mergelsberg-Sporthalle statt. Der TV Borken richtet sie nicht nur aus, sondern tritt mit mehreren Teams und Einzelwettkämpfern bei den Meisterschaften an.

110 Gymnastinnen haben gemeldet, darunter rund sieben Teams. „Wir haben uns mit drei Teams für die Westfälische qualifiziert“, sagt Trainerin Nicole Seeger. Zu den Einzelwettkämpfern des TV Borken, die am Wochenende an den Start gehen, gehören Wilma Schröer (12 Jahre) und Hannah Lewerenz (10 Jahre). Wilma nimmt an der Juniorenwettkampf- und Hanna an der Schülerwettkampfklasse teil. „Ich war immer schon sehr gelenkig und bin durch das Kinderturnen zur Rhythmischen Sportgymnastik gekommen“, sagt Wilma. Hannas Lieblingsgerät ist das Band und sie will auf dem Wettkampf auf jeden Fall ihr Bestes geben. Beide wollen sich am Wochenende natürlich für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Geturnt wird mit den Geräten Keule, Band, Seil, Reifen und Ball oder ohne Handgerät – je nach Altersklasse. „Die Gruppen trainieren 2 Mal und die Einzelgymnastinnen teilweise 3 Mal in der Woche“, so Seeger.

Die Qualifizierten für die Westfälische Meisterschaft sind mindestens 10 Jahre alt und zeigen sich im Drei- oder Vierkampf (Anzahl der Geräte, die beim Wettkampf benutzt werden). Die Teams sind fünfköpfig. Am Samstag, 10. März treten die Einzelwettkämpfer ab 10.15 Uhr gegeneinander an. Am Sonntag, 11. März sind am Vormittag ab 10 Uhr die Gruppenwettkämpfe und am Nachmittag die Meisterklassen zu sehen. Zuschauer sind mehr als willkommen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.