Westfalia Gemen: Spielbericht der U19-Junioren

Simon Thröner
Nachwuchs: Ibbenbürener Spvg. 08 - SV Westfalia Gemen U19 = 1:0 (0:0)

Unter der Leitung vom Unparteiischen Franz-Josef Schrameyer feierte die U19 des SV Westfalia Gemen ihr Comeback in der Bezirksliga. Beim letztjährigen Tabellenneunten kassierte die Gemener Westfalia allerdings eine unglückliche 0:1-Niederlage.
Mit einem dezimierten Kader reisten die Gemener nach Ibbenbüren, denn beim ersten Bezirksligaspiel nach zweijähriger Abstinenz fehlten aufgrund von Verletzungen und Krankheit einige Akteure. Von Trainer Detlef Vorholt wurde das Team taktisch defensiv eingestellt und agierte mit einem kompakten Mittelfeld. Die Marschroute ging im ersten Spielabschnitt voll auf, denn die Hausherren konnten sich kaum Möglichkeiten erspielen, allerdings die Westfalia-Elf auch nicht. So standen nach den ersten 45 Spielminuten den beiden Gemener Distanzschüssen nur eine Möglichkeit der Spielvereinigung gegenüber, bei welcher allerdings Schlussmann Max Gahlmann und die Querlatte die Gäste aus dem WESCH-Sportpark an der Jugendburg retteten. Weitere Angriffsbemühungen wurden spätestens vom stark aufspielenden Abwehrchef Tim Vorholt gestoppt. Für beide Teams ging es torlos in die Halbzeitpause, wobei das 0:0-Unentschieden für die Gemener mehr als verdient war.
Mit dem Seitenwechsel musste Vorholt seine Elf umstellen, da Julius Gerster verletzungsbedingt in der Kabine bleiben musste. In dieser noch ungeordneten Phase verloren die Blau-Weißen in der 46. Spielminute den Ball in der Vorwärtsbewegung, woraus sich ein Eckball für die Platzherren ergab. Dieser flog durch den Gemener Strafraum an Freund und Feind vorbei, bis Ibbenbürens Adrian Thal richtig stand und nur noch einschieben musste. Trotz des Rückstandes spielten die Gemener nun stärker auf und bekamen das Spielgeschehen mehr und mehr in den Griff, trotzdem fehlte der letzte Zug zum Tor, denn nur durch Standardsituationen kamen die Blau-Weißen vor das Gehäuse der Hausherren, welche ihrerseits auf Konter setzten. Einer dieser endete mit einem Pfostenschuss und ließ die Vorholt-Elf bis zum Ende hoffen, aber trotz aller Bemühungen mussten die Gäste am Ende in eine unglückliche und unverdiente Niederlage einwilligen.
Enttäuscht zeigte sich nach dem Spiel auch U19-Trainer Detlef Vorholt: „Mit dem Spiel meiner Mannschaft bin ich größtenteils zufrieden. Die taktischen Vorgaben wurden umgesetzt. Was fehlte war, insbesondere im letzten Drittel, die Passgenauigkeit und der Zug zum Tor. Hier agierten wir zu harmlos. Trotz der personellen Probleme wäre heute mehr drin gewesen. Eine Unaufmerksamkeit entscheidet das Spiel. Was mir für die Mannschaft leid tut, denn kämpferisch und läuferisch war ihr heute nichts vorzuwerfen. Wir können auf jeden Fall in der Bezirksliga mithalten."

Aufstellung:
Gahlmann - Vorholt, Gerster (46. Saciri), Ebbing, Heine, Thröner, Schepers, Schank, Ewering (55. Wedding), Schlüter, Richter
Tore:
1:0 Adrian Thal (46.)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.