Regionales

„Giro Heroes“ gesucht

Freitag, 11. September 2020 - 14:14 Uhr

von Dorothee Davin

Foto: SYSTEM

Der virtuelle Münsterland Giro ersetzt in diesem Jahr das traditionelle Radrennen.

Kreis Borken (dd). Die Radsportfreunde im Münsterland brauchen trotz coronabedingter Wettkampfabsagen nicht zu verzagen. Anstelle des vom 3. Oktober aufs nächste Jahr verschobenen „Sparkasse Münsterland Giro“, dessen Strecke von Enschede insbesondere durch den nördlichen Teil des Kreises Borken nach Münster führen sollte, gibt es jetzt eine zünftige Alternative. „Das ist der virtuelle ‚Sparkassen Münsterland Giro 2020‘ - der „Giro Hero“ , freut sich Landrat Dr. Kai Zwicker. Nach dem Motto „Kilometer sammeln und Giro Hero werden“ findet dieser Wettkampf bis zum 3. Oktober statt. Er schließt sich nahtlos an die bundesweite Stadtradeln-Kampagne an.

Dr. Zwicker: „Es lohnt sich, in die Pedale zu treten, denn nicht nur auf die Sieger warten tolle Preise.“ Preise gebe es ebenso für die Gewinner der Provinzial/LBS/Sparkassen-Zwischenwertung. Zudem werden nach Aussage des Landrates unter den Plätzen 1 bis 100 hochwertige Zweiräder verlost! Die Teilnahme-Bedingungen gibt es im Internet unter www.muensterland-giro.de.