Regionales

Mini-Stonehenge gesucht

Freitag, 24. Dezember 2021 - 15:00 Uhr

von Claudia Hieby

Foto: SYSTEM

Basteln Sie mit: Ob aus Knete oder wie hier aus Nahrungsmitteln – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Foto: Julian Richards

Herne. Ob aus Klemmbausteinen, Holz, Gemüse oder Teig - das LWL-Museum für Archäologie in Herne ruft zum Nachbau des Weltkulturerbe-Monuments Stonehenge auf. Kreative Köpfe und Bastler können bis zum 9. Januar ein Foto ihrer Version des englischen Steinkreises einschicken.

Alle eingesendeten Bilder werden in einer Atelier-Ausstellung im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) präsentiert. Das Publikum kann beim Besuch über seine Favoriten abstimmen, und die besten „Mini-Henges“ (Henge = Kreis) werden prämiert. Eine Auswahl der Fotos wird zudem für die gesamte Laufzeit der Sonderausstellung „Stonehenge“ in Herne zu sehen sein. Fotos mit einer Auflösung von mindestens 300 DPI werden noch bis zum Sonntag, 9. Januar 2022, unter clonehenge@lwl.org entgegen genommen, gerne mit einem kurzen Text zur Entstehung und Bedeutung des eigenen Werks oder gerne auch das Bild für sich sprechen lassen.